Guide – Mode-Produktionsprozess S/S | A/W

Das interaktive PDF zeichnet die Abläufe eines Mode-Produktionsprozesses im Jahresverlauf nach – mit übersichtlichen Arbeitsphasen, wichtigen Dienstleistungen und Downloads mehrsprachiger Musterdokumente. Die Dokumente sollen das Management grenzüberschreitender Produktionsprozesse in Berliner Modeunternehmen unterstützen und damit die Entwicklung des Modestandorts Berlin stärken.

Die interaktive Dokumentsammlung „Mode-Produktionsprozess A/W | S/S“ entstand im Verlauf des Projektes „Berlin Poland 2015| Cooperation Network Design & Fashion“ des Internationalen Design Zentrums Berlin (IDZ). Die Netzwerkprojekte des IDZ zwischen Berlin und Polen unterstützen seit 2011 einen nachhaltigen Netzwerkaufbau zwischen der Berliner Design- und Modewirtschaft, Unternehmen und Produktionspartnern in Polen.

Im Rahmen der Projekte von 2015 bis 2019 möchte das IDZ Berliner Modeunternehmen einen breiten Zugang zu neuen und skalierbaren Produktionskapazitäten in Polen ermöglichen. Damit soll eine Lücke der Produktions- und Wertschöpfungskette geschlossen werden. Mit den Projekten „Berlin Poland“ fördert das IDZ die Internationalisierung und das Wachstum von Berliner Design- und Modeunternehmen und stärkt die Entwicklung der Kreativhauptstadt Berlin.

Download: Interaktives PDF | Mode-Produktionsprozess (Deutsch)
Download: Interactive PDF | Fashion Production Process (English)

Wir freuen uns über Feedback aus der Branche – Kontaktperson: Magdalena Jaster, Projektmanagement

Impressionen


Die Dokumente „Mode-Produktionsprozess AW/SS“ entstanden in Kooperation mit dem Produktionsnetzwerk „Sourcebook“, der Beratungs– und Produktionsagentur „GOOD GARMENT COLLECTIVE“, in Zusammenarbeit mit ExpertInnen für Modeproduktion in Berlin und Polen.

Das Projekt „Berlin Poland 2015 | Cooperation Network Design & Fashion“ wurde aus dem Förderprogramm für Internationalisierung – Netzwerk Richtlinie mit Berliner Landesmitteln gefördert und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) durch die Europäische Union kofinanziert.